Petit Four: Vanlife, Vodka und Vitalpilze

24. Mai 2019 von in

Etwas beautylastig wird es heute im Petit Four, das liegt an meiner momentan wieder mal aufkeimenden Beautylust und wird mir hoffentlich von allen Gleichgesinnten verziehen. Bevor es an die Beautyhighlights geht, aber noch ein kleiner Lesetipp: Die neue Ausgabe von Sense of Home ist da, und diesmal habe ich mich mit dem Thema Vanlife befasst. Davon gibt es bekanntlich überfordernd viel Content auf Instagram, und am Ende weiß man gar nicht, ob das Lichterkettenlife mit Strandblick wirklich etwas für einen selbst sein könnte. Deshalb habe ich mir fünf verschiedene Vanlife-Konzepte angeschaut, und mit den Menschen dahinter gesprochen – und kann es kaum erwarten, diesen Sommer mit Jowa und ihrem Bus wieder drauf los zu fahren!

 

View this post on Instagram

 

A post shared by AMAZEDMAG (@amazedmag) on

Eine Maske, von der ich so begeistert bin, dass ich sie am liebsten jeden Tag benutzen würde, ist die neue Glow Mask von Susanne Kaufmann. Mit Ingwer, Kaffee und Papaya und einem leichten Säurekomplex stimuliert und klärt die Haut und regt die Zellerneuerung an, Sheabutter versorgt außerdem mit reichlich Feuchtigkeit. Die Maske prickelt leicht und hinterlässt herrlich strahlende Haut!


Beim Thema Supplements scheiden sich ja die Geister – die einen finden, das sei nur unnötige Geldmacherei, die anderen verfallen der zielgerichteten Zuführung bestimmter Nährstoffe, die den Körper auf unterschiedlichste Art unterstützen können. Durch Orthomol bin ich damals in die Welt der Nahrungsergänzungsmittel eingetaucht, und gehöre seitdem auch zu denen, die Supplements nicht abgeneigt sind. Meine neueste Entdeckung ist Ylumi. Supplements auf Basis der Traditionellen Chinesischen Medizin mit Kräutern und Vitalpilzen, die den Ansatz des körperlichen Gleichgewichts verfolgen.

Besonders spannend ist, dass Ylumi auf Adaptogene aufbaut, Pflanzenwirkstoffe, die dem Körper in  Stresssituationen helfen können, Belastungen besser zu bewältigen. Gerade fange ich mit den Sleep-Kapseln an und bin gespannt auf die Wirkung – sagt gerne Bescheid, wenn ich in das Thema an anderer Stelle noch tiefer einsteigen soll. Ein tolles Interview zu Ylumi findet ihr übrigens auch hier bei Elina!

Außerdem ist ein neuer Duft eingezogen: 2019 Afterhomework vom Pariser Label Bon Parfumeur. Die bezahlbaren Düfte des Pariser Labels sind nicht nur für sich wunderbar ausgeklügelte Kreationen, sondern lassen sich auch alle untereinander kombinieren – zum Einstieg habe ich mir einen Duft ausgesucht, der Tabak- und Vodkanoten enthält, und damit genau meine liebste Duftrichtung trifft: Herbe, schwere Düfte, die fast schon in die maskuline Duftfamilie gehen. Dieser wird mit Patchouli, Basilikum, Vanille, Zimt und Beerennoten abgerundet.

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.