Reisen: Der Glücksgriff an der Ostsee

7. September 2015 von in

Urlaub an der Ostsee, das klingt nicht nur spießig, sondern nach einem ziemlichen Rentnertraum. Aber wer mich ein bisschen kennt, der weiß, wie sehr ich gerade ruhige, gesunde und entspannende Aktivitäten zu schätzen weiß – und wie meine liebe Freundin Tina es treffend formuliert hat: Rentner haben ihr Leben lang gebraucht, um den perfekten Lifestyle zu finden.

Zwischen vielen glücklichen und aktiv-junggebliebenen Senioren, anderen Müttern mit Töchtern, ruhigen Paaren und einer guten Freundin, die zufällig im Nachbarort gelandet war, verbrachte ich also die letzte Woche an der Ostsee – und habe ein kleines Paradies entdeckt. Als Neu-Ostseeurlauber waren natürlich die gute Luft, die weißen und weichen Sandstrände, die Dünen, die Kiefernwälder, die Seebrücken und die offenherzige Aktiv-FKK-Kultur Dinge, in die ich mich sofort verliebt habe. Aber unser Hotel hat die ganze Angelegenheit noch doppelt und dreifach schön gemacht. Wenn mal wieder Zeit für einen Mutter-Tochter-Urlaub ist, dann aber richtig, haben wir uns gedacht und an einem Julisonntag nach den schönsten Strandhotels an der Ostsee gegoogelt – gelandet sind wir dann an einem Ort mit dem klingenden Namen „Strandhotel Dünenmeer„.

Es befindet sich in Neuhaus/Dierhagen, was gute neun Stunden mit dem Zug von München entfernt ist. Dafür ist das Hotel das absolute Paradies und der größte Glücksgriff, den wir je hatten. Es befindet sich direkt am Strand, gleich hinter der Düne und in einem Naturschutzgebiet. Hier stand schon in den Zwanzigerjahren ein Kurhaus, später dann ein „Lebensfreude“-Erholungsheim, heute das Hotel mit einem der schönsten Spa-Bereichen, die ich je gesehen habe und der besten Küche weit und breit. Im zweistöckigen Spa kann man auf Liegen oder gleich ganzen Betten liegen und auf das Meer schauen, nach der Dünensauna in die Ostsee hüpfen, Bahnen im Pool ziehen, in die Biosauna oder ins Dampfbad gehen und sich danach mit Eis einreiben. Jeden Tag gibt es Sportangebote wie Aqua-Fitness und Strandyoga, außerdem kann man wunderbare Spaziergänge und Wanderungen in der Gegend machen – und dank des Weststrandes jeden Abend einen atemberaubenden Sonnenuntergang bestaunen.

Ein bisschen kitschig war das Ganze, ich gebe es zu. Und altmodisch wie gesagt auch. Aber für mich das beste, was mir letzte Woche hätte passieren können. Für jeden Ostseetrip der absolute Geheimtipp!

Alles zum Thema Reisen

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

14 Antworten zu “Reisen: Der Glücksgriff an der Ostsee”

  1. Ich liebe die Ostsee auch. Es ist einfach traumschön dort und selbst in Kuba waren die Strände nur manchmal so toll. Von daher: nur weil es nicht als besonders angesagt gilt, muss man sich nicht rechtfertigen, finde ich. Jedenfalls ist es 10 mal cooler als all inclusive in sonem Saufhotel an der Costa del Proll! ;-)

  2. Liebe Milena,
    ob spießig oder nicht, entscheidend ist doch, dass man sich im Urlaub bestmöglich erholt – und das scheinst du doch, oder? ;)
    Was ich an einem gelungenen Urlaub auch immer wichtig finde, ist gutes Essen!
    War die Küche in dem Hotel denn auch gut – so lecker wie es aussah?
    Nebenbei: schöne Fotos – insbesondere das mit dem älteren Ehepaar, das auf das Wasser blickt, ist sehr stimmungsvoll :)
    Liebe Grüße
    alltagsbuehne.blogspot.com

  3. Ach wie lustig, ich war letztes Wochenende auf einem Festival im Norden und einen Nachmittag davon auch in Dierhagen :-) Bin schon seit Jahren großer Ostsee Fan und finde es so entspannend ewig am Strand entlang zu spazieren. Freut mich dass es dir gefallen hat.

  4. Erst letztes Jahr war ich auf dem Fischland. Obwohl ich in Bayern geboren und aufgewachsen bin, kommt ein Teil meiner Familie von der Ostsee. Eine wundervolle Gegend.

  5. Häh?
    Also, dass Urlaub an der Ostsee spießig ist, ist mir neu.
    In meinem Freundeskreis freuen sich alle über Urlaub am Meer, besonders wenn es an die Ostsee geht, weil es noch recht nah an Potsdam ist… Aber vermutlich sind wir mit über 30 schon zu spießig.

  6. ich wäre sooo sooo gerne nochmal an die Ostsee gefahren, bevor der Knirpsi kommt. Aber im 9. Monat ist das leider einfach zu weit :( als wir Kinder waren, waren wir jeden Sommer dort und es war jedes Mal toll. Angeln, Lagerfeuer, da braucht’s nicht viel um Glücklich zu sein. Vielleicht machen wir unseren ersten Urlaub als kleine Familie an die Ostsee, mal schauen.
    Franzi von http://www.beeminent.wordpress.com

  7. Wir fahren jedes Jahr mehrfach-wenn wir es schaffen- an die Ostsee.
    Gerade die Strände in MeckPom sind einfach ein Traum und scheinen noch immer so unberührt zu sein.
    Manchmal ist man da allein am Strand, das ist einfach wunderschön.
    Tolle Fotos :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.