Wiesn-Outfit: Dirndl von Julia Trentini

3. September 2015 von in

Dirndl: Julia Trentini / Bluse: Gamsbock / Tasche: Bally / Kette: Nina Kastens / Schuhe: Shoebiz Copenhagen

Wenn man mir vor ein paar Jahren gesagt hätte, wie sehr ich mich 2015 auf die Wiesn freuen würde, ich hätte es nicht geglaubt. Denn lange Zeit war mir die ganze Angelegenheit viel zu prollig, überfüllt und überbewertet. Aber seitdem sich meine Anfang-Zwanziger-Überlegungen, aus München wegzuziehen, in Münchenliebesluft aufgelöst haben, habe ich mich auch in die Wiesn neu verliebt. Es ist tatsächlich eine Art fünfte Jahreszeit und ich kann mir einen Spätsommer ohne Oktoberfest nicht vorstellen. Ich liebe die Stimmung in der Stadt (zumindest in den ersten Tagen), die Lichter in der Dämmerung und den Moment, wenn man mit den Freunden einen Tisch ergattert hat. Ich kann jeden Wiesnhasser mehr als verstehen, aber ich bin in den letzten Jahren zum Wiesnliebhaber avanciert.

Davor war mir nicht nur das Oktoberfest, sondern demnach natürlich auch das Outfit nicht so wichtig. Ich hatte ein Dirndl, das ich schon meine ganze Jugend zur Wiesn anhatte, das wars. Wenn man sich ein bisschen mit Trachten beschäftigt und sich etwas umschaut, gibt es allerdings kein Zurück mehr. Die Diskrepanz zwischen wahnsinnig schöner und wahnsinnig stilloser Tracht ist riesig, und nur die Wenigsten machen die Outfitsache auf der Wiesn wirklich richtig. Zum ersten Mal habe ich dieses Jahr ein Dirndl, das mir nicht nur hundertprozentig gut passt, sondern auch noch unglaublich hochwertig verarbeitet ist.
Es stammt von der Münchner Dirndl-Designerin Julia Trentini, deren zuckersüßen Laden ihr in der Westermühlstraße im Glockenbachviertel findet. Der Stil von Julia Trentini ist genau meins: sehr weiblich, leicht verspielt, aber nicht überladen sind ihre Entwürfe. Und so habe ich mich tatsächlich für ein rosafarbenes Dirndl entschieden, obwohl ich mir mein Leben lang sicher war, dass das zu viel Kitsch auf einem Haufen ist. Das Dirndl Klara ist allerdings kein quietschrosa Dirndl, sondern altrosa, aus wunderschönem dicken Stoff und mit feinen, aber nicht überladenen Details wie den goldumrankten Knöpfen verziert.

_DSC0501

Zum Dirndl trage ich hier eine Tasche von Bally, die Skarabäuskette von Nina Kastens und Plateausandalen, bin mir allerdings immernoch nicht sicher, welche Schuhe hier wohl am besten wären. Ich tendiere zu braunen Lederloafers – habt ihr vielleicht einen Vorschlag?

Alle Outfits

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

12 Antworten zu “Wiesn-Outfit: Dirndl von Julia Trentini”

  1. Milena,
    dieses Dirndl ist ein Traum!!! Es kostet zwar ein Vermögen, aber wenn man es, so wie du häufiger trägt, zahlt sich das schon aus. Hier in Wien holt man es leider nur alle heiligen Zeiten aus dem Kleiderschrank, sonst würd ich mir auch eines zulegen ;)

    Liebe Grüße!

  2. Wow, was für ein tolles Dirndl. Es steht Dir wirklich ganz besonders. Die Farbe passt toll zu Deinen Haaren und überhaupt. Bislang dachten wir eigentlich, keine Dirndl-Fans zu sein. Doch Du und auch Amelie rütteln da kräftig was durcheinander :)

  3. Liebe Milena,

    das Dirndl ist wirklich atemberaubend schön!!! :))) Schönstes Wiesnmadl! ;) Die Kombi aus Farbe, Haare, Bluse und Kette ist einfach perfekt! <3

    Eine schöne Vorfreude wünscht euch ganz lieb,
    *Berry*

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.