Wunderwasser: Top 7 Sprays und Essenzen

5. September 2017 von in

Der wohl absolut allerschönste Trend der Beautywelt 2017 steht für mich fest: Die Wunderwässerchen für jede Gelegenheit, die am besten auch noch in der Sprühflasche daherkommen. Zum einen, weil es sich nicht nur im Sommer einfach wunderbar und gleichzeitig erfrischend als auch bis in jede Pore pflegend anfühlt, sich ein zart duftendes Wässerchen ins Gesich zu sprühen. Und zum anderen, weil diese Form des Auftragens so unheimlich einfach geht. Egal, ob ich gerade aus der Dusche steige, mich vor dem Schlafengehen abgeschminkt habe, mich fertig geschminkt habe und dem Ganzen ein weicheres Finisch geben möchte oder zwischendurch das Bedürfnis nach einer Portion frischer Pflege habe, ein Gesichtsspray ist immer sofort geschnappt, geöffnet und ins Gesicht gesprüht, ganz ohne Händewaschen, in den Cremetopf greifen oder einreiben.

Ja, Beautysprays sind wohl meine größte Leidenschaft dieses Jahres, und deshalb zeige ich euch heute mal sieben ziemlich gute und spannende Exemplare – die, die ich euch schon gezeigt habe, mal außen vor gelassen: das James Read Gradual Tan Mist lege ich immer noch jedem für eine zarte Bräune ans Herz, und auch in meinen letzten Videos habe ich euch von meiner Leidenschaft für die Pixi Sprays wie dem Glow Mist oder dem Sun Mist erzählt. Hier kommen nun aber noch sieben weitere Lieblingssprays für unterschiedliche Zwecke und Gelegenheiten!

Pflege und Feuchtigkeit

Die Grundeigenschaft von Gesichtssprays ist natürlich die Durchfeuchtung der Haut. Jedes Wässerchen hat dabei allerdings seine Besonderheiten und ist für unterschiedliche Bedüfnisse am besten geeignet. Nach dem Aufwachen benutze ich zum Beispiel am liebsten das neue Vitamin Wakeup Mist von Pixi: Es basiert auf Orangenblütenwasser und enthält frische Zitrusextrakte und Vitamine, außerdem  wie alle Pixi-Mists pflegende Öle wie Lavendel- oder Grapefruitöl. Das beste Spray gleich nach dem Aufwachen, ich habe es deshalb direkt auf meinem Nachtkästchen deponiert!

Noch frischer ist das Eau de Beauté von Caudalie, denn es enthält Melisse-, Pfefferminz- und Rosmarinöl, was sich auf der Haut ganz kalt und stimulierend anfühlt. Der Teint wird sofort erfrischt und man fühlt sich wieder viel wacher. Wie alle Caudalieprodukte enthält das Wässerchen Traubenextrakt, außerdem Rosen- und ebenfalls Orangenblütenwasser.

Das Spray mit dem wohl schönsten Packaging stammt von der ungarischen Marke Omorovicza und enthält als Hauptbestandteil das berühmte ungarische Thermal-Heilwasser. Dieses wird von Omorovicza mit einer patentierten Methode behandelt und kommt anschließend in die Produkte. Das Queen of Hungary Mist enthält außerdem Apfelextrakt, ebenfalls Rosen- und Orangenblütenwasser sowie Ferment, verschiedene Gärungs-Enzyme – womit wir zu einer ganz bestimmten Form der Wunderwässerchen kommen: den Essenzen.

Essenzen

Die Essenz – so richtig habe ich erstmal nicht kapiert, wo nun der genaue Unterschied oder Vorteil zu anderen Tonern und Gesichtswässerchen liegt. Genau dieser Unterschied ist das, was ich gerade schon angesprochen habe: die aktiven Wirkstoffe, oft Ferment, Gärmittel oder auch Enzyme genannt. Diese aktiven Wirkstoffe sorgen dafür, dass die Pflegestoffe noch besser von der Haut aufgenommen werden und die Haut gleichzeitig noch empfänglicher für weitere Pflege wird. Essenzen sollten daher vor der eigentlichen Pflege aufgetragen werden – natürlich stammt dieses Prinzip aus der koreanischen Hautpflege, bei der bekanntlich unzählige Pflegeschritte ganz normal sind.

Mit „The First Treatment Essence“ beansprucht die koreanische Marke Missha die Einführung der Essenzen für sich, und auch ich lernte das Prinzip durch dieses Produkt kennen. Das Wässerchen besteht zu 90 Prozent aus fermentiertem, natürlichem Hefeextrakt aus lila Gerste und verspricht, die Haut langfristig und tiefgehend zu durchfeuchten und zu verdichten, wodurch sie umso mehr strahlen soll. Der Effekt ist bei Essenzen im Vergleich zu Seren vor allem langfristig sichtbar, der Teint verändert sich, wird ebenmäßiger und ja, strahlt tatsächlich mehr.

Auch Caudalie hat vor einiger Zeit eine Essenz auf den Markt gebracht, die allerdings keine fermentierten Stoffe enthält. Dafür aber Grapefruit- und Orangenblütenwasser, Weintraubenwasser sowie aktive Glykolsäure, die eine leicht exfolierende Wirkung hat. Die Concentrated Brightening Essenz kümmert sich außerdem auch noch um die Reduzierung von Pigmentflecken und verspricht tiefe Durchfeuchtung und Leuhtkraft.

Beide Essenzen kann man mit den Händen auf das Gesicht auftragen, aber auch sprühen – ich habe einen Teil davon umgefüllt, weil ich das Auftragen so viel leichter finde!

Zum Schluss noch zwei spezielle Sprays: wie bereits erwähnt, kann man Gesichtssprays sehr gut auch nach dem Schminken aufsprühen. Das Makeup wird dadurch zum einen fixiert, zum anderen bekommen es ein besonders schönes und natürliches Finish, nachdem die Flüssigkeit des Sprays eingezogen ist. Auf dieses Prinzip konzentriert sich Pixis Makeup Fixing Mist, ohne dabei auf Silikone zu setzen wie viele andere Makeup-Fixiersprays – die Angst, meine Haut zu verstopfen und Unreinheiten hervorzurufen, hielt mich bisher von solchen Sprays ab. Das Pixi Fixing Mist fixiert allerdings, ohne zu beschweren, und pflegt die Haut gleichzeitig mit Rosenwasser, Grünem Tee, Ölen und vielen weiteren Pflanzenextrakten.

Das hey Organic Body Splash schließlich ist kein Gesichtsspray, sondern eines für den Körper, was ich früher noch viel weniger verstehen konnte. Als ich es aber zum ersten Mal auf meine trockenen und vom Rasieren gereizten Beine sprühte, verstand ich, was das alles sollte: Die Kombination aus der Frische des Sprays und der Pflegewirkung von Kaktusfeigenblütenwasser, Grapefruitextrakt und verschiedenen Ölen war genau das, was ich so oft nach dem Duschen möchte. Kein Aufwand, Erfrischung und Pflege der trockenen und gereizten Haut an den Beinen. Und für das Gesicht darf man es übrigens auch verwenden!

Was sind denn eure liebsten Wunderwässerchen und Gesichtssprays?

4 Antworten zu “Wunderwasser: Top 7 Sprays und Essenzen”

  1. Liebe Milena, danke für die Zusammenstellung!
    Vielleicht kannst Du mich aber noch erhellen, was das Auftragen der Essenzen betrifft – vor/anstatt Toner/Gesichtswasser, vor/anstatt Serum?
    Danke

Schreibe einen Kommentar