Review: Die veganen Frühlingsnagellacke von OZN Vegan

23. März 2016 von in

Ja, ihr habt richtig gesehen: Milena steht auf einem der neuen Frühlingslacke von OZN, und gemeint bin damit tatsächlich ich. Ich bin natürlich ganz aufgeregt angesichts dieser Ehre, aber erstmal alles von Anfang an!

OZN Vegan ist die Nagellackmarke von Nina Skarabela aus München, die sich ganz den Credos Cruelty- und Toxic-Free verschrieben hat. Dahinter steckt die sehr unterschreibungswürdige Philosphie, dass selbst etwas lebensunwichtiges wie Nagellack eine bestimmte Wertigkeit haben und gleichzeitig nicht noch zusätzlicher Schaden damit angerichtet werden sollte. Auf tierische Substanzen wie etwa Karmin aus Schildläusen, ein verbreiteter Färbstoff, Guanin aus Fischschuppen oder Keratin aus Haaren oder Hufen verzichtet Nina deshalb komplett. Auch keine von Tieren produzierten Stoffe wie Bienenwachs finden in den OZN-Lacken Verwendung und auf Tierversuche wird selbstverständlich auch verzichtet.

Und auch bei den Inhaltsstoffen werden gesundheits- und umweltschädliche Stoffe so weit wie möglich ausgeschlossen. Das bedeutet für Nagellacke, die natürlich nicht ausschließlich aus natürlichen Stoffen bestehen können, die Verwendung alternativer Lösungsmittel, biologisch abbaubarer Substanzen und das Weglassen umstrittener Stoffe wie Silikon, Mineralöl, Aceton oder Formaldehyd. Hergestellt werden alle OZN-Lacke außerdem in Deutschland.

12728505_582634301884111_207578256_n

Die neue Frühlingskollektion hat Nina nun ein paar Beauty-Girls gewidmet, neben mir unter anderem Instyle-Chefredakteurin Kerstin und Beautybloggerin Elina. Meine Farbe durfte ich mir aussuchen, und sie ist tatsächlich der Inbegriff meiner Lieblingsnagellacke: Seit einiger Zeit fahre ich sowieso nur noch auf Rosa auf den Nägeln ab, es muss aber unbedingt ein Altrosa sein, keinesfalls zu grell oder zu pink. Die Farbe Milena ist genau die richtige Mischung aus Rosa, Nude und Taupe und für mich die perfekte Frühlingsfarbe.

Vor ein paar Tagen habe ich den Lack zusammen mit Base und Topcoat von Catrice aufgetragen, und er hält bombenfest. Auch ist die Farbabgabe der Wahnsinn, man muss tatsächlich nur eine Schicht lackieren und dank Farbe und Konsistenz kriegt man das Ganze ziemlich perfekt hin. Besser als dieser Lack geht es kaum, da kommen so einige der altbekannten High-End-Marken in Sachen Qualität nicht ran. Wer sich übrigens wundert, noch nie von OZN gehört zu haben: Das Label hieß bis vor Kurzem IAM und wurde mittlerweile umbenannt!

_DSC1457

Vielen Dank, liebe Nina, für die schöne Widmung und diese wunderbaren Frühlingslacke!

Sharing is caring

4 Antworten zu “Review: Die veganen Frühlingsnagellacke von OZN Vegan”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.