Summer Diary: Milena

2. Juli 2018 von in

Der Juni ist um, der Juli beginnt, und damit sind wir offiziell mitten im Sommer angekommen. Was gerade so bei mir passiert, was ansteht und was mir durch den Kopf geht erzähle ich euch heute in unserem kleinen Tagebuch-Format!

Was mich freut

Dass ich mich so langsam wirklich drauf verlassen kann, dass auf jedes Tief ein Hoch folgt. Vor ein paar Wochen war ich beispielsweise so ausgebrannt, dass ich am liebsten drei Tage schweigen wollte und sogleich Panik bekam, zum unsozialsten Etwas mutiert zu sein, einem Beziehungs-Faultier beispielsweise oder dem langweiligen Feierabend-Fernseh-Menschen, der ich nie sein wollte. Dass sich dieser Zustand jemals wieder ändern sollte, konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen – mit ein bisschen Abstand und Ruhe sieht alles aber gerade wieder ganz anders aus, ich habe wieder Lust auf Unternehmungen, Menschen und vor allem meine Freunde, und könnte die ganze Zeit draußen und unterwegs sein. Und genau dasselbe passierte auch mit anderen großen Fragezeichen – jede Woche ist anders, manchmal gibt es gute, manchmal schlechte, manchmal energielose und manchmal Raketen-Tage. Im Zen zu bleiben, auch wenn’s mal nicht rund läuft, sollte also wirklich langsam mal mein Motto werden!

Was mich ärgert

Das gesamte Abmahngate um die liebe Vreni, zu dem ihr hier unsere Tipps lesen könnt. Das absolut absurde Aufspielen der CSU, das heute vielleicht endlich ein Ende finden könnte. Und dass mir die Berliner Modewoche mittlerweile nur noch so wenig Spaß macht, dass ich mal wieder beschlossen habe, mir nicht extra dafür frei zu nehmen. Noch habe ich aber nicht endgültig mit ihr abgeschlossen und bin gespannt auf diese Saison, die mir vielleicht nächstes Mal wieder mehr Fashionweek-Lust macht!

Was passiert ist

Seit Taormina komme ich mal wieder richtig in einen Arbeitsalltag hinein – die erste Jahreshälfte war voller großer Reisen, die mit Vor- und Nacharbeit den Alltag immer sehr durcheinanderwirbeln. Der eigentliche Sommer ist jetzt für mich also keine wirkliche Pause- oder Reisezeit, sondern voller Konzentration auf einige Aufgaben und eher berufliche Trips, wie ein kleiner Abstecher zusammen mit Amelie nach Hamburg vor zwei Tagen. Ein paar kleine und spannende Nicht-Arbeits-Trips habe ich trotzdem vor, die nächste wirklich große Reise ist erst in der kälteren Jahreszeit wieder geplant. Da möchte ich dann aber endlich einen wirklich großen Sprung wagen!

Hi aus Hamburg 👋🏼👭

A post shared by AMAZEDMAG (@amazedmag) on

Was ansteht

Ich muss mich selbst noch mal zwicken, glaube ich, denn so ganz realisiert habe ich noch nicht, wo es im Juli zwischen der ganzen Arbeit dann doch ein paar Tage hingehen wird: Ich werde tatsächlich mal wieder ein Festival besuchen, und das ganz ohne Hotelzimmer in der Nähe und geruhsames Ausschlafen nach langen Nächten, wie zuletzt in Budapest – nein, dieses Mal werden wir ganze vier Tage auf dem Festivalgelände des Dour in Belgien verbringen, das in seinen fünf Tagen nicht weniger als 250.000 Besucher anzieht. Schlafen werden wir zwar nicht im Zelt, aber in einer kleinen Hütte, und auch, wenn ich Festivals für mich eigentlich schon fast ausgeschlossen hatte, freue ich mich gerade wahnsinnig auf dieses kleine Abenteuer!

Was neu eingezogen ist

Gerade kaufe ich mir tatsächlich sehr wenig, bin auf dem Haidhauser Hofflohmarkt und einem kleinen Secondhand-Möbelhaus in der letzten Zeit aber ich Sachen Pflanzenhocker fündig geworden – wie ihr wisst, hat es mich in dieser Hinsicht ja schwer erwischt. Auf das Testen zweier Beautyprodukte freue ich mich außerdem ganz besonders: Die neuen Moisturizer von Lovelydaybotanicals, was zu einer meiner Lieblingsmarken avanciert ist! Außerdem ein neuer, reiner Organic-Selbstbräuner von Luna Bronze, der einen ganz besonderen Glow mit leichter Bräune und intensiver Pflege verbinden soll. Ich bin gespannt!

Liebste Beautyprodukte

Obwohl ich im Sommer eigentlich nur BB-Creams trage, ist die Natural Liquid Foundation von Nui gerade ständig in Gebrauch, denn sie riecht nicht nur unheimlich gut, sondern hat genau diese seidige, anschmiegsame Textur, die ich an Foundations liebe. Sie deckt nicht zu stark, aber auch nicht zu wenig ab und ist gerade an langen Arbeitstagen der beste Begleiter für mich. Und ganz typisch für Organic Beauty enthält sie außerdem noch viele pflegende Inhaltsstoffe wie Aloe Vera Saft statt Wasser, Sheabutter und Vitamin E!

Wunschliste

Ich habe ja selten große Wünsche, aber um ein paar, zugegebenermaßen relativ spießige Dinge schleiche ich seit einiger Zeit immer wieder herum, bin dann aber doch zu unschlüssig und kaufe sie nicht. Ein großes Thema dabei: Wirklich gute Leinenbettwäsche – bei der man mit zwei Decken und drei Kissen aber gleich mal ein paar Hundert Euro los wird. Bei Etsy gibt es sehr viele schöne Shops wie diesen hier, Ikea hat aktuell auch Leinenbettwäsche im Angebot, günstiger habe ich sie noch kaum entdeckt – habt ihr vielleicht einen guten Tipp, den ich bisher übersehen habe? H&M muss ich leider ausschließen, weil es aus unerklärlichen Gründen keine 155-Bettwäsche dort gibt. Punkt zwei: Ein neuer Wasserkocher, und zwar ein wirklich schöner, wie ich hier schon geschildert habe – der Stelton Emma Kettle ist der schönste Wasserkocher, den ich je gesehen habe, und seitdem ich einmal darüber nachgedacht habe, mir nun wirklich einen schönen Wasserkocher zuzulegen, möchte ich diesen und keinen anderen mehr. Beides wird also erstmal auf der imaginären Wunschliste vermerkt und beim nächsten Anfall von Selbstgönnung vielleicht auch wirklich endlich gekauft.

Was auf jeden Fall wieder einziehen muss, ist das bareminerals Oil Obsessed Cleansing Oil – ich habe euch hier im Aufgebraucht-Artikel schon davon erzählt, und weil meine Haut gerade mal wieder etwas aus dem Gleichgewicht ist, setze ich umso mehr wieder auf einen altbewährten Helfer. Die richtige Reinigung ist bei mir Entscheidend, und selten hat ein Cleanser so gut funktioniert wie dieser!

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

10 Antworten zu “Summer Diary: Milena”

  1. Hallo Milena,
    ich habe einen Tipp, für schöne Leinen- Bettwäsche: Vossberg.de
    Die haben nicht immer welche, aber immer mal wieder. Auch in 155cm. Und die haben außerdem ganz viele andere schöne Sachen, ich muss mich jedes mal zurück halten, wenn ich mich dort umschaue.. als kleine Vorwarnung :)
    Ich hab auch noch eine Frage: Vorher ist denn das schöne schmale, niedrige Regal links auf dem Foto mit der Pflanze? Das gefällt mir ja sehr gut!

    Liebe Grüße aus Berlin ,
    Alma

  2. Hi Milena. Ich würde mich mal bei bedandroom.com umschauen. Dort gibt es sehr schöne Leinenbettwäsche. Eher hochpreisig. Aber manchmal gibt es super Angebote. Die Qualität ist einmalig
    Lg Joe

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.