Beauty: Meine liebsten Handcremes für strapazierte Quarantäne-Haut

14. April 2020 von in

Handcremes gehören für mich zu meinem ganz persönlichen Wohlfühl-Equipment wie kaum etwas anderes, und ich creme mir so leidenschaftlich gern meine Hände ein, dass ich am liebsten immer eine Tube griffbereit habe. So haben sie sich mit der Zeit überall in meiner Wohnung angesiedelt, besonders an den Stellen, an denen man gerne mal Zeit verbringt: In Sofa-Nähe, auf dem Nachtkästchen, auf dem Schreibtisch, auf dem Sideboard just in case und natürlich überall da, wo die Seife auch nicht weit ist.

Denn die kommt bekanntlich gerade besonders häufig zum Einsatz. Als die ersten von rauer Händewasch- und Desinfektionsmittelhaut anfingen zu sprechen, war ich mir sicher, so gerne und oft, wie ich meine Hände eincreme, erwischt mich das nicht. Doch dann betrachtete ich ein paar Tage später meine Hände, und vor allem die Nagelhaut, genauer, und nahm alles zurück. Wer das Händewaschen und das Desinfizieren, zum Beispiel im Supermarkt, gerade ernst nimmt, der wird die Folgen an seinen Händen zu sehen und zu spüren bekommen. Denn Seife und Alkohol trocknen die Haut natürlich gewaltig aus. Doch es gibt Handcremes, die sich besonders in diesem Stadium anfühlen, als würde man seine Hände in flüssige Seide tauchen, die sie umgibt und nicht mehr loslässt – so in etwa fühlte es sich zumindest an, als ich die Weleda-Handcreme meiner Mitbewohnerin ausprobierte, und sie mir anschließend gleich in mehrfacher Ausführung zulegte. Schließlich sollen die Lieblingscremes immer griffbereit sein. Welche das genau sind und wie reichhaltig sie pflegen, lest ihr jetzt!

Weleda Citrus Hand- und Nagelcreme

Die quietschgrüne Tube war die, von der ich eben sprach – und ich bin aktuell wirklich süchtig nach dieser unfassbar wohltuenden Creme. Die Textur ist relativ dickflüssig und eher ölig, aber so, dass die Haut sie sofort aufnehmen kann. Die Creme basiert auf Mandelöl, Carnauba- Bienen- und Wollwachs, Öl aus der Zitronenschale und Pflanzenextrakten wie Rosmarinextrakt oder Calendula. Ich bin immer noch so begeistert, dass ich mir gleich noch eine Weleda-Handcreme mitnehmen musste:

Weleda Granatapfel Regenerations-Handcreme

Die Granatapfel Regenerations-Handcreme ist für ältere Haut konzipiert und pflegt deshalb besonders reichhaltig, was ich gerade gut gebrauchen kann. Sie enthält Sesam- und Granatapfelkernöl, Sheabutter, Oliven- und Sonnenblumenöl und ebenfalls Heilpflanzenextrakte und hat eine ähnlich wohltuende Textur wie die andere Weleda-Handcreme.

Aveda Hand Relief

Jahrelang mein Handcreme-Favorit war Hand Relief von Aveda. Die Creme ist ebenfalls sehr dickflüssig, aber weniger ölig als die Weleda-Cremes. Sie zieht besonders schnell ein und hinterlässt ein seidiges Gefühl auf der Haut, das ich sehr mag. Hand Relief enthält Aloe Vera Saft, Milchsäure, verschiedene Öle, aber auch ein Silikon, das für das seidige Gefühl zuständig ist – da ich finde, Silikone erfüllen an den richtigen Stellen ihren Zweck, stört mich das hier nicht. Und natürlich duftet die Creme ganz Aveda-mäßig nach Orange, Lavendel und Eukalyptus.

Weleda Skin Food Light

Die Skin Food Serie von Weleda ist eigentlich nicht nur für die Hände, sondern multi-purpose gedacht, und die Light-Creme kann auch fürs Gesicht verwendet werden. Ich mache beides: Fürs Gesicht ist es eine tief hydrierende Pflegeeinheit, für die Hände eine ähnliche, einen Tick leichtere Pflege als die Weleda-Handcremes. Die Textur ist wieder ölig und dickflüssig, aber etwas leichter: Die Creme basiert auf Sonnenblumenöl, Bienenwachs, Kakao- und Sheabutter, enthält Rosmarin- und Kamillenextrakt und duftet nach Zitrusnoten.

Dr. Hauschka Hydrating Hand Cream

Dr. Hauschka hat wie Weleda einen ganzheitlichen Ansatz und integriert heilende Pflanzenextrakte in alle Produkte. Die Handcreme hat nicht nur einen umwerfenden Duft, sondern kriegt es irgendwie hin, gleichzeitig schnell einzuziehen und trotzdem ultra reichhaltig zu pflegen. Die Textur ist weniger ölig, obwohl die Creme auf Mandel-, Jojoba-, Erdnuss- und Weizenkeimöl und Bienenwachs basiert. Sie enthält außerdem Auszüge aus Schlehenblüten, Wundklee und Eibisch und duftet wie ein Wellnessurlaub.

L’Occitane Mains à Croquer Amande

Beim Thema Duft sind wir mit dieser Creme ganz woanders, und zwar beim typischen L’Occitane Mandelduft – die einen lieben ihn, den anderen ist er zu intensiv. Die Mandel-Serie gibt es auch als Duschöl, Shampoo oder Körpermilch, und ich könnte in allem baden. Die Handcreme basiert natürlich auf Mandelöl und Mandelmilch und pflegt weniger reichhaltig, aber gut und schnell einziehend – super für unterwegs.

Arket Oakmoss Hand Balm

Ähnlich schnell einziehend ist die mit Sheabutter und Baumwollsamenöl formulierte Handcreme von Arket. Die Handcremes, Seifen und Duschgele liebe ich hier vor allem wegen ihren außergewöhnlich guten Duftkompositionen, hinter denen Parfumeure wie Jerome Epinette stecken. Der holzige Eichenmoos-Geruch trifft genau meinen Geschmack, und auch das Packaging der Creme bringt mich dazu, sie gar nicht aufbrauchen zu wollen.

Oliveda Olive Leaf Body Butter

Diese Creme ist wieder keine reine Handcreme, sondern eine Body Butter – mit einer so himmlischen Textur, dass wirklich immer ein Tiegelchen in meiner Nähe steht. Bei Oliveda basiert jedes Produkt auf feinstem Extra Vergine Olivenöl und einem Pflegekomplex, der aus Olivenblättern gewonnen wird. Die Body Butter enthält fast keine weiteren Inhaltsstoffe und ist so wohltuend, dass ich sie auch als Lipbalm benutze.

Nuxe Super Baume Réparateur au Miel

Ähnlich sieht es mit dem multi-purpose Balm von Nuxe aus: Wie alle Nuxe-Produkte basiert er auf Honig und verschiedenen Pflanzenölen, Bienenwachs und Karitébutter. Ich benutze ihn für die Nagelhaut, die Lippen, aber auch einfach für die ganzen Hände, wenn ich Zeit zum Einziehen habe – besonders gerne vor dem Schlafengehen!

Foto in der Collage: @irenedkw

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Beauty: Meine liebsten Handcremes für strapazierte Quarantäne-Haut”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.