Barbour Jacke

Outfit: Von Aufregung und verflogener Zeit

17. September 2021 von in ,

Jeans: Arket, in Blau hier / Wollpullover: &other stories / Jacke: Barbour / Schuhe: Red Wing / Tasche: APC

So lange wie diesmal hat es selten gedauert, bis ich mal wieder ein Outfit von mir selbst auf amazed gezeigt habe. Das letzte ist über eineinhalb Monate her, und ich freute mich gerade über das erste Spätsommerteil und frischere Tage. Seitdem ist die Zeit verflogen, jetzt ist schon Mitte September, und mein 31. Geburtstag steht vor der Tür – ein Zeitpunkt, an dem ich mich jedes Jahr frage: Wie geht es mir gerade überhaupt, was wünsche ich mir für das neue Lebensjahr und was ist in der letzten Zeit eigentlich alles so passiert?

Barbour Jacke

Passiert ist ziemlich viel, und dadurch sind die letzten Wochen rasend schnell an mir vorbeigezogen. Doch wie ist es immer, wenn die Zeit verfliegt? Wenn die Tage und Wochen sich so anfühlen wie ein Wimpernschlag, dann passieren gerade einfach zu schöne Dinge. Und so fühle ich mich gerade ein bisschen wie in einer rosa Zuckerwattewolke, in der ich durch die Tage und Wochen schwebe. Ein paar Veränderungen stehen in der nächsten Zeit bevor, die mich aufgeregt, aber ziemlich glücklich machen.

Barbour Jacke

Nach meinem 30. letztes Jahr, an dem ich ganz schön aufgeregt war und ihn verhältnismäßig groß gefeiert habe, fühlt sich der 31. jetzt wahnsinnig entspannt an. Gefeiert wird er auch, aber ohne große Aufregung, und so freue ich mich auf den immer ein bisschen besonderen Tag und auf das wieder ein Jahr älter werden. Viele hatten es vor dem 30. gesagt, geglaubt habe ich es nie, doch jetzt weiß ich, dass es stimmt: Die 30 ist erst der Anfang, und alles was danach kommt, fühlt sich an wie am Anfang eines frischen, neuen Jahres nach einem rauschenden Silvesterfest zu stehen.

Barbour Jacke

Modetechnisch bin ich in der letzten Zeit ziemlich basic unterwegs: In meiner Lieblingsjeans, die ich euch letztes Jahr schon gezeigt habe, oder wahlweise Yoga-Leggings. In den ersten Herbst-Pullis und Sneakern oder meinen geliebten und unzerstörbaren Red Wing Boots. Und in meiner neuen, zweiten Barbourjacke, die jetzt schon die beste Kleidungs-Anschaffung in diesem Herbst war. Denn schon meine andere Barbourjacke habe ich in den letzten zwei Jahren wohl am meisten in allen Übergangszeiten getragen, und sie passt meiner Meinung nach zu absolut allem. Mal sehen, ob in diesem Herbst mal wieder etwas mehr Mode-Experimentier-Lust über mich kommt!

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

2 Antworten zu “Outfit: Von Aufregung und verflogener Zeit”

  1. Hey Milena, das Outfit steht dir mega!
    Eine Sache, die mir gerade aufgefallen ist: Irgendwie bin ich immer etwas gefrustet, wenn BloggerInnen so ganz allgemein ankündigen, ihr Leben sei gerade so toll, dies und das stehe an, aber man erfährt im Prinzip eigentlich überhaupt nichts Spezifisches. Nur so meine Meinung, no offense :)

    • Haha, das kann ich verstehen und dachte ich mir beim Tippen auch schon – manchmal gibt es einfach Dinge, die man nicht oder noch nicht explizit erzählen möchte, dabei aber trotzdem ein bisschen die aktuelle Gesamtstimmung rüberbringen will. Ich habe vor ein paar Jahren hier etwas mehr über mein Privatleben erzählt und bin da aktuell einfach zurückhaltender. Mich persönlich interessiert aber bei anderen auch schon, ob sie gerade eine gute oder weniger gute Zeit haben. :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.