19 Tipps, wie du deine Zeit offline zu Hause verbringen kannst

14. Mai 2020 von in

Spätestens letzte Woche war es soweit: Ich hatte genug von Netflix. Was früher undenkbar war, ist heute meine Realität. Aber durch das vermehrte zu-Hause-sein spielt sich mein Leben noch mehr vor sämtlichen Bildschirmen ab, als sowieso schon. Egal ob der Bildschirm meines Handys oder meines Laptops – einer wirft zu Hause eigentlich immer blaues Licht auf mein Gesicht. Wenn ich arbeite, sehe ich auf den Bildschirm. Wenn ich Videocalls annehme, sehe ich auf den Bildschirm. Wenn ich nach einem Rezept suche, gucke ich auf den Bildschirm. Es ist schier unaushaltbar. Ich! Brauche! Offline-Zeit!

Also habe ich beschlossen, mein Zeit zu Hause häufiger offline zu verbringen. Das klingt erstmal einfach, doch in der Praxis war ich anfangs ganz schön überfragt. Was macht man so, wenn man keine Filme oder Serien sieht? Ja, also, ziemlich viel. Für all diejenigen, die ebenso den Gefallen am Offline-Dasein finden, aber genauso wenig Plan haben wie ich, habe ich alle Ideen zusammengetragen. Die Ideen stammen von der amazed-Community, meinen besten Freundinnen und von mir selbst.

Tipps, wie du deine Zeit offline zu Hause verbringen kannst

Mit Yoga die Offline-Zeit zu Hause sportlich verbringen

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich eine kleine Yogini. Mittlerweile mache ich fast jeden Tag Yoga – wenn auch wenigstens nur 20 Minuten. Wer sich einmal daran gewöhnt, regelmäßig Yoga zu absolvieren, wird damit nicht mehr aufhören können. Ich hätte niemals gedacht, dass ich das sagen würde, doch ich brauche Yoga! Meine Rückenschmerzen sind passé und ich fühle mich einfach besser.

Meine drei Lieblingsroutinen findet ihr hier:

Kreativ werden – wortwörtlich. Zum Beispiel mit der Malerei!

Ich weiß nicht, wann ich das letzte mal einfach so einen Pinsel in der Hand hatte. Aus Spaß an der Freude. Mein Freund und ich haben schon seit Jahren geplant, endlich gemeinsam ein Aquarell-Bild auf Leinwand zu malen. Da ich mir nichts sehnlicher wünsche, als ein großes Leinwald-Bild im Wohnzimmer. Wenn nicht jetzt, wann dann? Die Malerei ist eine großartige Möglichkeit, seine Zeit offline zu Hause zu verbringen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Fanny Ekstrand (@fannyekstrand) am

Die Zahnräder im Kopf in Schwung bringen. Mit Hilfe von Rätseln!

Okay, es ist raus. Ich liebe Rätsel. Das wusste ich eigentlich schon immer, aber ich habe mich selten dem Rätseln hingegeben. Spätestens jetzt flammt meine Liebe zum Rätseln wieder auf. Dank eines Kreuzworträtselhefts und dem „Um die Ecke gedacht“-Rätsel von Zeit.de, das man ganz einfach ausdrucken und offline zu Hause lösen kann! Den Tipp von meiner Freundin Sara habe ich direkt umgesetzt und ich bin begeistert.

Noch mehr Tipps, wie du deine Zeit offline zu Hause verbringen kannst -inspirierende Ideen von unserer amazed-Community

Tarot-Karten legen

Puzzeln & Scrabblen

Umtopfen & Heimgärtnern 

Hörbuch hören

Lesen, lesen, lesen

Mit ätherischen Ölen experimentieren

Mit Keramiplast töpfern

Window Color

Aufwendig kochen 

Stricken

Meditieren

Putzen und nach Marie Kondo jede Schublade aufräumen und ausmisten 

Briefe an Freunde und Familie schreiben

Do-it-Yourself-Projekte mit Teilen aus dem Baumarkt angehen

Die Wände farbig streichen

Haare färben

 

 

 

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

4 Antworten zu “19 Tipps, wie du deine Zeit offline zu Hause verbringen kannst”

  1. Ich bin eine treue Amazed Leserin, aber jetzt muss ich meinen Frust mal Luft machen… Ist das Satire, dass ihr dauernd Layouts und Themen von Jane Wayne in schlecht übernehmt oder kopiert? Ich dachte das ist Zufall, aber so oft kann das nicht ausversehen passieren denke ich… Es ist mir unangenehm aufgefallen und eigentlich ward ihr doch gut so wie ihr ward. Schade eigentlich.

    • Liebe Mila, das finde ich echt mega schade, dass du das so siehst. Wir entwickeln uns seit 7 Jahren stetig weiter und erfinden uns immer wieder neu. Unsere Ästhetik ist nun mal zeitgemäß, die findet man ähnlich bei TJW, aber genauso bei The Cut, bei Man Repeller, bei Hobnob und im gesamten Design- und Grafikbereich. Keine von uns hat diesen Stil erfunden. Wir gehen nur alle mit der Zeit und der dementsprechenden Ästhetik.

  2. Hobnob, MR und Jane Wayne gehen mit der Zeit, aber erfinden sich selbst immer wieder neu. Den Eindruck habe ich hier wie gesagt nicht. Ich will euch nicht angreifen sondern mehr dazu ermutigen nicht zu kopieren, sondern bei euch zu bleiben… Ihr braucht das mE nicht…

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.